Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2017

17:49 Uhr

Volkswagen

Aufsichtsrat empfiehlt wohl Entlastung des kompletten Vorstands

VonMartin Murphy

PremiumDie VW-Dieselaffäre ist am Dienstag erneut Thema im Aufsichtsrat. Die 20 Kontrolleure wollen sich über den Stand der Ermittlungen informieren. Auch eine Vorentscheidung über die Entlastung der Vorstände soll fallen.

Der Aufsichtsrat will über die Entlastung der Vorstände auf der kommenden VW-Hauptversammlung beraten. dpa

Volkswagen

Der Aufsichtsrat will über die Entlastung der Vorstände auf der kommenden VW-Hauptversammlung beraten.

FrankfurtEntspannte Sitzungen haben die Aufsichtsräte von Volkswagen schon lange nicht mehr erlebt. Seit anderthalb Jahren dominiert die Dieselaffäre und deren Aufklärung jedes Treffen des 20-köpfigen Gremiums. An diesem Dienstag steht indes eine besonders heikle Sitzung an. Die Kontrolleure wollen sich auf die im Mai anstehende Hauptversammlung vorbereiten – und dabei auch eine Vorentscheidung über die Entlastung der Vorstände für das vergangene Jahr fällen.

Maßgeblich ist zwar letztlich das Votum der Aktionäre. Da mit der Familie Porsche/Piëch, Katar und dem Land Niedersachsen aber die drei Großaktionäre im Aufsichtsrat sitzen, fällt de facto die Entscheidung über das Wohl und Weh der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×