Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2015

07:53 Uhr

Volkswagen

Das Ende der One-Man-Show

VonMartin Murphy, Markus Fasse, Christian Schnell

PremiumDer neue Volkswagen-Chef Matthias Müller festigt seine Macht. Beim Konzern-Spitzentreffen in Leipzig macht er klar: Er setzt auf das Team und will mit der straffen Führungskultur von Ferdinand Piëch brechen.

Der Volkswagen-Chef verspricht eine neue Führungskultur. ap

Matthias Müller

Der Volkswagen-Chef verspricht eine neue Führungskultur.

Frankfurt/MünchenFür seinen ersten großen Auftritt wählte der neue Volkswagen-Chef eine vertraute Bühne. Als Porsche-Chef hatte Matthias Müller das postmoderne Werk Leipzig kräftig ausbauen lassen. Mit den Geländewagen „Macan“ und „Cayenne“ fährt die VW-Tochter Porsche heute im Konzern vorneweg.

Das Führungstreffen der obersten VW-Riege in dem Vorzeigewerk stand am Donnerstag aber unter keinem guten Stern. Die Affäre um gefälschte Abgaswerte hatte schon arg am Selbstbewusstsein der technologieversessenen Autobauer genagt, da verordnete zeitgleich das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auch noch einen Rückruf der betroffenen Dieselfahrzeuge. Ein behördliches Misstrauensvotum sozusagen: Der Rückruf ist nun keine VW-Kundenaktion, sondern eine amtliche Aufforderung.

Riesen-Rückruf bei VW: Was Diesel-Besitzer jetzt wissen müssen

Riesen-Rückruf bei VW

Was Diesel-Besitzer jetzt wissen müssen

Die wichtigsten Fragen, die sich die betroffenen Autobesitzer jetzt stellen.

Als...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×