Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2017

19:15 Uhr

Volkswagen

Winterkorns Woche der Wahrheit

PremiumDer frühere VW-Vorstandschef muss vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Dieselaffäre aussagen. Die Politiker interessiert vor allem ein Punkt: Was hat Winterkorn gewusst?

Martin Winterkorn: Wie früh war der ehemalige Volkswagenchef über die Abgasmanipulation in den USA informiert? dpa

Martin Winterkorn

Martin Winterkorn: Wie früh war der ehemalige Volkswagenchef über die Abgasmanipulation in den USA informiert?

DüsseldorfVon Martin Winterkorn ist in der Öffentlichkeit lange nichts mehr zu sehen und zu hören gewesen. Nach seinem Rücktritt als Vorstandsvorsitzender von Volkswagen im September 2015 hat er sich weithin zurückgezogen.
Doch das geht jetzt nicht länger. Der ehemalige Volkswagen-Boss kann sich nicht weiter verstecken, für ihn beginnt die Woche der Wahrheit. An diesem Donnerstag muss er nach Berlin. Der Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Dieselaffäre hat ihn als Zeugen geladen. Dem Pflichttermin kann er sich nicht entziehen. Zunächst wollte er um Verschiebung bitten, wie es in Kreisen des Deutschen Bundestages hieß. Dann aber hatte er vergangene Woche doch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×