Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2016

06:26 Uhr

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh

„Der Zukunftspakt wird hart verhandelt“

VonAstrid Dörner

PremiumDer Abgasskandal ist für VW noch lange nicht ausgestanden. Im Interview spricht der Betriebsratschef von Volkswagen, Bernd Osterloh, über Stellenabbau, Elektromobilität und die Herausforderungen der Digitalisierung.

„Die Arbeitsplätze der VW-Beschäftigten sind sicher.“ dpa

Bernd Osterloh

„Die Arbeitsplätze der VW-Beschäftigten sind sicher.“

WolfsburgBernd Osterloh hat schon viele Kämpfe ausgefochten. Seit 2005 leitet er Volkswagens Gesamtbetriebsrat und sitzt auch im Aufsichtsrat. Nach dem Dieselskandal muss er nun ein großes Umbauprogramm mit auf den Weg bringen.
Herr Osterloh, der Betriebsrat verhandelt mit der VW-Führung gerade über einen Zukunftspakt. Worum geht es konkret?
Zum einen geht es um die Transformation hin zur Elektromobilität. Volkswagen will und wird da an der Spitze der Automobilindustrie mitspielen. Und wir unterstützen das, weil sich nur so langfristig die Arbeitsplätze absichern lassen. Gleichzeitig geht es um die Verbesserung des Ergebnisses der Marke Volkswagen, weil wir die Zukunftsinvestitionen –...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×