Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2016

07:57 Uhr

VW-Dieselgate nahm bei Audi Anfang

Vorsprung durch Technik

VonMartin Murphy

PremiumHaben die Motorentwickler von Audi ihr eigenes Werbeversprechen zu ernst genommen? Vieles spricht dafür, dass die VW-Schummelsoftware schon vor 17 Jahren in Ingolstadt erdacht wurde.

Ermittler fahndeten in den Reihen der Konzerntochter nach Beteiligten am Dieselskandal. AP

Produktion des Audi A4

Ermittler fahndeten in den Reihen der Konzerntochter nach Beteiligten am Dieselskandal.

Wolfsburg/IngolstadtDie Anfänge des Abgasskandals bei Volkswagen reichen weiter zurück als bislang bekannt. Schon lange vor der Entwicklung des Schummelmotors EA 189 ab dem Jahr 2005 hatten Techniker des Konzerns geprüft, wie die zunehmend strengeren Abgasrichtlinien umgangen werden könnten. Das hat das Handelsblatt aus Konzern- und Branchenkreisen erfahren. Ausgangspunkt für den nun als „Dieselgate“ bekannten Skandal ist aber nicht die Kernmarke VW in Wolfsburg, sondern die Ingolstädter Tochter Audi, wo man den eigenen Slogan „Vorsprung durch Technik“ offenbar etwas zu ernst genommen hat.

Ausgangsjahr ist 1999: Damals hätten Entwickler der Konzerntochter Möglichkeiten erarbeitet, wie der Premiumhersteller seine Motoren fit für...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×