Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2016

06:00 Uhr

VW-Lkw-Chef Andreas Renschler

„Wir wollen globaler Champion werden“

VonStefan Menzel, Martin Murphy

PremiumDer Chef der Lkw-Sparte von Volkswagen soll die Tochter an Daimler vorbei an die Weltspitze bringen. Kurz vor dem Start der IAA Nutzfahrzeuge kommt er dem Ziel mit dem Einstieg bei Navistar näher. Was danach kommen soll.

„Auf längere Sicht wollen wir Synergieeffekte von einer Milliarde Euro erreichen.“ Sebastian Widmann für Handelsblatt

VW-Lkw-Chef Andreas Renschler

„Auf längere Sicht wollen wir Synergieeffekte von einer Milliarde Euro erreichen.“

Andreas Renschler lebt im Flugzeug. Der Volkswagen-Vorstand und Chef des Geschäftsbereichs „Nutzfahrzeuge“ pendelt zwischen den Werken in Stockholm, München und Wolfsburg. Hinzu kommen Abstecher nach Asien und zuletzt in die USA, um die Beteiligung an Navistar zu vereinbaren. Vor dem Start der IAA Nutzfahrzeuge an diesem Dienstag spricht er über Zukäufe, Umbrüche und den aufstrebenden Konkurrenten Tesla.

Herr Renschler, erst hat Volkswagen die Lkw-Bauer MAN und Scania gekauft, jetzt ist die Beteiligung am US-Hersteller Navistar dazugekommen. Was haben Sie mit Ihrer Gruppe vor?
Wir wollen der globale Champion werden. Nicht unbedingt beim Produktionsvolumen, aber bei Profitabilität, Innovationen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×