Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2017

06:11 Uhr

VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing

„Wir gehen ans Eingemachte“

VonStefan Menzel

PremiumDigitalisierung und Elektromobilität erfordern einen Umbau auch im Management, sagt der Personalvorstand des VW-Konzerns. Im Interview spricht Karlheinz Blessing über den Kulturwandel nach der Dieselaffäre, die neue Art der Manager-Ausbildung und -Auswahl und die Förderung von Frauen.

„Volkswagen befindet sich in einem tiefgreifenden Transformationsprozess.“ Pressefoto

VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing

„Volkswagen befindet sich in einem tiefgreifenden Transformationsprozess.“

WolfsburgTreffpunkt für das Interview mit Karlheinz Blessing ist das VW-Markenhochhaus in Wolfsburg. Der Personalchef nutzt die Pause in der Vorstandssitzung. Seit eineinhalb Jahren führt der frühere Saarstahl-Chef das Personalressort beim VW-Konzern. Nach der Dieselaffäre propagiert die Führung den Kulturwandel, der nun auch den Personalbereich erfassen soll. Der 60-Jährige wendet sich dabei insbesondere der Manager-Ausbildung zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×