Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2016

15:19 Uhr

VW und die E-Mobilität

Der Nachzügler aus Wolfsburg

VonStephan Scheuer

PremiumChina ist schon wegen der Masse der Zukunftsmarkt für E-Autos, und VW ist spät dran. Die Wolfsburger müssen sich beeilen, um langfristig gute Geschäfte zu machen. Die Partnerschaft mit JAC ist nur ein Anfang. Ein Kommentar.

Trotz vollmundig angekündigter Elektroinitiative hat VW kein in China produziertes Elektroauto im Verkauf. dpa

Hoffnungsmarkt China

Trotz vollmundig angekündigter Elektroinitiative hat VW kein in China produziertes Elektroauto im Verkauf.

China sieht Elektroautos als Heilsbringer. Die Metropolen sind vom Dauerstau gelähmt. Smog verpestet die Luft. Deshalb setzt kaum ein Land so konsequent auf Elektroautos. Heimische Hersteller dominieren, gestützt von der Regierung, das Geschäft. Im Gegensatz zu BMW und Daimler hat VW lange gezögert. Die Entscheidung zu einer Kooperation mit einem lokalen Partner kommt spät.

Zuckerbrot und Peitsche: Das sind die Pekinger Zutaten für den Ausbau der Elektromobilität. In vielen Großstädten wird es schwieriger, Zulassungen für Wagen mit Verbrennungsmotor zu bekommen. E-Autos lassen sich hingegen problemlos registrieren.

Der Staat lockt mit üppigen Kaufprämien. Die werden allerdings nur in voller Höhe gewährt,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×