Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2016

12:49 Uhr

Wie Siemens um US-Ölfirmen wirbt

Kundenfang auf bayerisch

VonThomas Jahn

PremiumDie Ölförderer in Nordamerika kürzen wegen niedriger Preise ihre Ausgaben. Siemens muss daher mit allen Mitteln um die Kundschaft werben. Auf dem Branchentreff in Houston fahren die Münchener dafür sogar Blasmusik auf.

„Endlich sprechen wir die Sprache der Branche.“ AP

Joe Kaeser in Houston

„Endlich sprechen wir die Sprache der Branche.“

HoustonAlles scheint zu stimmen. Die Bandmitglieder in Lederhosen und weißen Trachtenhemden. Die blonde Kellnerin mit tiefem Ausschnitt, die auf einem riesigen Bild mit Fachwerkhäusern, deutscher Flagge und dem Schild „Oktoberfest“ aufgemalt ist. Aber als Sänger Martin Gross mit seiner Band „Sonnenschein Express“ das Lied „Ein Prosit auf die Gemütlichkeit“ singt und wiederholt „Zickezacke hoi hoi“ ruft, reagiert niemand im Publikum.

Im Foyer des schicken Hilton-Hotels im texanischen Houston stehen Hunderte Manager aus der Energie- und Ölbranche. Sie haben nicht die geringste Ahnung, was dieses „Zickezacke“ bedeuten soll. „Warum feiern wir Oktoberfest im Februar?“, fragt ein Afroamerikaner, Manager von General...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×