Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2015

21:48 Uhr

Wirksamkeit von Medikamenten

Digital hilft besser

VonMaike Telgheder, Holger Alich

PremiumHerzmessung per Smartphone, Pflaster mit Mikrochips: Pharmakonzerne suchen nach Möglichkeiten, die Wirkung von Medikamenten zu steigern – mit Hilfe von digitaler Technik. Der Markt birgt ein gigantisches Potenzial.

Über Sensoren, die die Oberflächenspannung der Haut messen, ermittelt es Puls, Temperatur und Schrittzahlen. dpa

Vernetztes Pflaster

Über Sensoren, die die Oberflächenspannung der Haut messen, ermittelt es Puls, Temperatur und Schrittzahlen.

Frankfurt, BaselPeter Schmidt ist Anfang 50, etwas übergewichtig und schwer herzkrank. Ohne sein neues Medikament riskiert er, sein Leben zu verlieren. Dennoch vergisst Peter Schmidt öfter mal, seine Medizin zu nehmen. So wie heute Morgen. Gegen Mittag bekommt er dann einen mahnenden Anruf seines Hausarzts, der ihm ins Gewissen redet. Sensoren am Körper von Herrn Schmidt, die permanent seine Körperfunktionen überwachen, haben via Mobiltelefon seinem Arzt eine Warnung geschickt.

Das ist die Vision von David Epstein. Der Amerikaner ist Vorstand für das Pharmageschäft beim Schweizer Novartis-Konzern. „Wir kommen in eine Ära, in der Digitaltechnologie und die Pharmaindustrie zusammenfinden,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×