Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2016

10:12 Uhr

Wirtschaftsfaktor Wald

Wo geholzt wird

VonPeter Brors

PremiumIn Deutschland werden 200 Milliarden mit Holz umgesetzt, eine Millionen Menschen arbeiten in der Branche. Dass sie indes kaum nach den Gesetzen der Marktwirtschaft funktioniert, zeigt das Beispiel der Familie Löwenstein.

Das qualitativ hochwertige Holz wächst schnell uns ist wenig anfällig für Schädlinge. Imago

Douglasien in Kanada

Das qualitativ hochwertige Holz wächst schnell uns ist wenig anfällig für Schädlinge.

KleinheubachDie „Gewöhnliche Douglasie“ (Pseudotsuga menziesii), umgangssprachlich auch Douglastanne oder Douglasfichte genannt, ist ein in Nordamerika heimisches Nadelgehölz. Bis zu 90 Meter hoch und 400 Jahre alt kann der schattenfeste und schnellwüchsige Baum werden, der bei forstwirtschaftlicher Verwendung nach 80 bis 100 Jahren gefällt wird. So oder ganz ähnlich ist es in Fachbüchern zu lesen. Warum dieser prachtvolle Nadelbaum in dieser Geschichte von Bedeutung ist, sei hier nun gleich erklärt.

Zuvor aber geht es in aller Kürze und ganz generell um den deutschen Wald, der in Zeiten zunehmender globaler Spannungen gerade seine Wiedererweckung als Symbol für Stille und Achtsamkeit erlebt....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×