Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2016

14:14 Uhr

Investoren gegen Manager

Aufmarsch der grauen Herren

VonDieter Fockenbrock

PremiumInvestoren üben immer mehr Druck auf die Führung von Unternehmen aus, das zeigt der Fall ABB. Doch sind sie die besseren Manager? Keineswegs. Vorstände sollten sich nicht so schnell geschlagen geben. Eine Analyse.

Sein Konzern wird nicht aufgespalten. Reuters

Etappensieg für ABB-Chef Ulrich Spiesshofer

Sein Konzern wird nicht aufgespalten.

DüsseldorfDer Chef des Schweizer Elektrokonglomerats ABB, Ulrich Spiesshofer, hat einen Etappensieg errungen. Der Konzern wird nicht aufgespalten, wie es der skandinavische Finanzinvestor und ABB-Anteilseigner Cevian gefordert hatte. Dagegen stemmte sich ausgerechnet ein zweiter, ebenfalls schwedischer Großaktionär, die Wallenberg-Familie. Spiesshofer war ohnehin dagegen, die Stromnetzsparte abzutrennen. Das Thema ist aber nicht durch. Denn die Frage, ob eine geteilte ABB weit mehr wert sein könnte als die aktuell 45 Milliarden Euro an der Börse, steht weiter im Raum. Selbst wenn eine Entscheidung darüber vorerst vom Tisch ist.

Spiesshofer mag sich in den zurückliegenden Monaten vorgekommen sein wie einer der Menschen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×