Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2017

06:37 Uhr

Beteiligung an britischem Telekomkonzern

BT wird zum Milliardenrisiko für die Telekom

VonIna Karabasz, Kerstin Leitel

PremiumDer einstige Hoffnungsträger BT wird zunehmend zum Risiko für die Deutsche Telekom. Der Bonner Konzern muss womöglich „substanzielle Abschreibungen“ vornehmen. Die Liste der Probleme bei den Briten ist lang.

BT wird zum Sorgenkind der Bonner. Reuters, Sascha Rheker

Telekom-Zentrale in Bonn

BT wird zum Sorgenkind der Bonner.

Düsseldorf, LondonEs war ein wichtiger Schritt für Timotheus Höttges. Im Februar 2015 verkündete der Telekom-Chef zusammen mit Orange den Verkauf des Mobilfunk-Joint-Ventures EE an die britische BT Group. Höttges betonte die „signifikante Wertsteigerung“ für seinen Konzern. „Wir werden größter Einzelaktionär von BT“, sagte er. Dies sei ein weiteres Beispiel für die konsequente, erfolgreiche Umsetzung der Portfoliostrategie. Danach will die Telekom Europas führender Telekomanbieter werden – auch mit Zukäufen im Ausland. Höttges erhoffte sich von dem Deal hohe Synergieeffekte, nachdem die Netze in den Ländern auf einen einheitlichen Standard umgestellt worden waren.

Doch die Beteiligung an BT, auf der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×