Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2017

11:37 Uhr

Bilanzcheck SAP

Teure Investitionen in die Wolke

VonChristof Kerkmann

PremiumDer Absatz das Softwarekonzerns SAP läuft rund, die neue Strategie macht sich bereits positiv bemerkbar. Doch das Wachstum hat seinen Preis: Die Marge schwächelt. Zu den hohen Kosten tragen aber auch die Boni bei.

Der Softwarekonzern ist eine Gelddruckmaschine dpa

SAP-Firmenschild

Der Softwarekonzern ist eine Gelddruckmaschine

DüsseldorfBill McDermott mag Metaphern aus der Motorwelt. „Die Maschine läuft auf vollen Touren“, sagt der Vorstandssprecher des größten deutschen Softwareherstellers gerne, wenn er Zahlen seines Unternehmens vorstellt, oder auch: „SAP ist nicht zu stoppen.“ Tatsächlich ist der Konzern derzeit mit vollem Tempo unterwegs, um im Bild zu bleiben.

Eine Analyse des Jahresberichts 2016 zeigt jedoch auch: Die „Maschine“ dürfte sparsamer sein. So ist die operative Marge noch immer von früheren Höchstständen entfernt – das dürften die Aktionäre am Mittwoch auf der Hauptversammlung diskutieren und ebenso kritisieren wie die hohe Vorstandsvergütung.

Der deutsche Softwarehersteller ist seit Jahrzehnten für Programmpakete bekannt,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×