Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2015

13:41 Uhr

Breitbandausbau in Deutschland

Sackgasse oder Riesenschritt?

VonIna Karabasz, Daniel Delhaes

PremiumDie Telekom will mittels „Vectoring“ das Internet schneller machen – und stellt Forderungen an die Netzagentur. Die Wettwerber sehen darin eine Sackgassentechnologie. Das lässt der Dax-Konzern nicht auf sich sitzen.

Deutschland hängt beim Ausbau hinterher. Berlin will das ändern und hat flächendeckendes, schnelles Internet bis 2018 versprochen. dpa

Breitband in Deutschland

Deutschland hängt beim Ausbau hinterher. Berlin will das ändern und hat flächendeckendes, schnelles Internet bis 2018 versprochen.

Berlin, BonnDer Chef des Deutschland-Geschäfts der Telekom ist meist ruhig, höflich und wählt seine Worte bewusst politisch korrekt. Angesichts der langen und lauten Kritik an den Breitband-Ausbauplänen der Telekom wird auch Niek Jan van Damme schon einmal deutlich: Dass die Wettbewerber über die Pläne wettern würden, liege auch daran, „dass einige Wettbewerber gerne die Rosinen rauspicken. Sie wollen nur Teile eines Ortsnetzes ausbauen, während wir alle Gebiete um die Hauptverteiler mit Vectoring erschließen wollen – ganz gleich, ob Stadt oder Land“.

Im Streit geht es um Folgendes: Deutschland hängt beim Ausbau hinterher. Die Bundesregierung will das ändern und hat...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×