Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2017

06:11 Uhr

Breitbandausbau

Länder reichen der Telekom die Hand

VonDaniel Delhaes

PremiumDie Deutsche Telekom will künftig beim Ausbau des Breitbandnetzes kooperieren. Die Länder hoffen auf ein Ende der Störmanöver, den flächendeckenden Glasfaserausbau und einen Wettbewerb unter den Anbietern.

Schnelles Internet auf dem Land. Fotograf: Thomas Ollendorf

Breitband-Ausbau der Telekom

Schnelles Internet auf dem Land.

BerlinDie Deutsche Telekom weckt Hoffnungen bei den Bundesländern, das Breitbandnetz zügig und effektiv auszubauen. Die Berufung eines Vorstandsbeauftragten für Breitbandkooperationen ermögliche „einen Kurswechsel, der allen nutzt: den Kunden, der Telekom und den Wettbewerbern“, sagte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD). Der baden-württembergische Minister Thomas Strobl (CDU) erklärte: „Beim Breitbandausbau müssen alle Akteure an einem Strang ziehen.“

Die Telekom hat entgegen ihren ursprünglichen Plänen inzwischen Kooperationen in Aussicht gestellt. Es gebe einen „Paradigmenwechsel“, hatte der neue Vorstandsbeauftragte, Johannes Pruchnow, dem Handelsblatt Anfang der Woche gesagt. Die Telekom wolle mit kleinen wie großen Wettbewerbern kooperieren. Denkbar seien etwa Joint Ventures oder...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×