Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2016

06:00 Uhr

Cloud-Geschäft

Kampf um die Datenwolke

VonChristof Kerkmann, Axel Postinett

PremiumDas Cloud-Geschäft wächst rasant, dieses Jahr auf über 200 Milliarden Dollar. Die großen Spieler sind US-Konzerne wie Microsoft und IBM. Da kann nicht mal SAP mithalten. Die Walldorfer wollen trotzdem zum Zug kommen – und verfolgen eine andere Strategie.

Für SAP gilt das nicht, der Softwarekonzern kann sich im Cloud-Geschäft bislang nicht durchsetzen. dpa

Über den Wolken?

Für SAP gilt das nicht, der Softwarekonzern kann sich im Cloud-Geschäft bislang nicht durchsetzen.

Düsseldorf/San FrancisoEin „Happy Meal“ mit Cheeseburger, aber ohne Zwiebeln? Das Gebrabbel ist im Rauschen der Gegensprechanlage kaum zu verstehen. Wenn McDonald’s-Mitarbeiter Bestellungen aus dem Autofenster entgegennehmen, müssen sie genau zuhören – und oft nachfragen. Dieses Hin und Her will Microsoft abkürzen: Der Softwarekonzern zeigte kürzlich auf seiner Partnerkonferenz ein Programm, das den gesprochenen Kundenauftrag automatisch erfasst und die Bestellung auf den Bildschirm im Restaurant schickt.

Für die Sprachanalyse nutzt der Konzern die sogenannte Cloud. Die Burger-Bestellung wird in eine Audio-Datei umgewandelt und per Internet in das Rechenzentrum von Microsoft geschickt. Intelligente Algorithmen übersetzen, was der Kunde gemeint haben könnte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×