Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.12.2016

15:44 Uhr

Constantin-Großaktionär Dieter Hahn

Ein amerikanischer Freund für den Börsenkrieg

VonHans-Jürgen Jakobs

PremiumMit Hilfe einer US-Spezialbank will Großaktionär Hahn den Zoff um Constantin entscheiden. Die Amerikaner haben schon Ex-Microsoft-Chef Ballmer geholfen, die L.A. Clippers zu kaufen. Doch diesmal wird es nicht so einfach.

Constantin-Großaktionär Dieter Hahn. Frank Beer Für Handelsblatt

„Leo Kirch fehlt mir bis heute“

Constantin-Großaktionär Dieter Hahn.

MünchenViel hat man von der sieben Jahre alten Spezialbank Raine Group nicht gehört. Die Ersten merkten auf, als die New Yorker dem Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer halfen, den Basketballklub Los Angeles Clippers zu kaufen. Oder als die Amerikaner kürzlich für ein Mitglied der Königsfamilie von Abu Dhabi 13 Prozent am Fußballklub Manchester City für 400 Millionen Dollar einem chinesischen Investor verkauften.

Der jüngste Auftraggeber arbeitet in München, lebt am Starnberger See, war jahrelang als Stellvertreter des Medienmagnaten Leo Kirch bis zu dessen Insolvenz 2002 ein Großer des Fernsehwesens und hat nun riesige Pläne für das Sportgeschäft, die ihn in die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×