Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2015

11:15 Uhr

Deutschlands beliebtes Internetportal

T-Online, das erste Tor zur Welt

VonMartin Tofern

PremiumDas Bonner Unternehmen Telekom trennt sich von seinem Portal T-Online, einem Urgestein des Internets. Nach mehr als zwei Jahrzehnten lohnt sich ein Blick zurück auf Modems, Mails und lahme Maschinen.

Zur Jahrtausendwende ging es für das Unternehmen an die Börse. dpa

T-Online

Zur Jahrtausendwende ging es für das Unternehmen an die Börse.

DüsseldorfEs ratterte und piepste, dass einem die Ohren wehtaten. Es hätte ein altes Faxgerät sein können – wenn da nicht auch noch dieses furchtbare knisternde Rauschen gewesen wäre. Doch ich war 1992 ziemlich stolz auf diesen kleinen Kasten, der die komischen Geräusche von sich gab und den ich mit einem Kabel an meinem PC anschloss: Er war mein Tor zur Welt, ein Modem, das mich mit dem Internet verband. Einem für damalige Verhältnisse sensationellen 56K-Modem – also mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 56 Kilobit pro Minute. Heutige Internetanschlüsse sind tausendmal schneller, manche Anbieter schaffen mehr als 100 Megabyte Downloadgeschwindigkeit.

T-Online...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×