Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2015

09:28 Uhr

EU-Verfahren gegen Google

Die lange Suche im Netz

VonBritta Weddeling, Joachim Hofer

PremiumSeit fünf Jahren ermittelt die EU gegen Google. Es geht darum, ob der US-Konzern gegen das europäische Wettbewerbsrecht verstoßen hat. Entschieden ist noch immer nichts. Ein Kampf gegen Windmühlen?

Die Marktmacht des Konzerns beunruhigt Europas Kartellwächter. dpa

Die Marktmacht des Konzerns beunruhigt Europas Kartellwächter.

San Francisco/MünchenWer auf der Homepage von Google den Namen „Google“ eingibt, der erhält in 0,23 Sekunden 7.400.000.000 Treffer. Wer hingegen wissen will, ob Google gegen europäisches Wettbewerbsrecht verstoßen hat, der muss Jahre warten, ehe er eine Antwort bekommt.

Seit 2010 untersucht die EU-Kommission, ob der amerikanische Internetkonzern seine Marktmacht bei Suchmaschinen missbraucht. Entschieden ist noch immer nichts. An diesem Mittwoch haben die Brüsseler Kartellwächter immerhin die nächste Runde in dem Verfahren eingeläutet: Sie schickten ihre Beschwerdepunkte an die Firma.

Die EU wirft Google vor, den eigenen Preisvergleichsdienst auf seiner Internetseite zu bevorzugen. Doch die Suchmaschine müsse die Antworten ausgeben,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×