Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2017

16:22 Uhr

Facebook-Deutschland-Chef Martin Ott

„Wir haben Fehler gemacht“

VonCatrin Bialek, Johannes Steger

PremiumDer Facebook-Deutschland-Chef sieht das soziale Netzwerk im Kampf gegen Hass auf dem richtigen Weg – und fordert die Politik zum Handeln auf. Im Interview spricht er zudem über junge Nutzer und das nächste große Ding.

„Private Unternehmen sollten nicht entscheiden, was legal oder illegal ist. Das ist die Aufgabe von Gerichten.“

Martin Ott

„Private Unternehmen sollten nicht entscheiden, was legal oder illegal ist. Das ist die Aufgabe von Gerichten.“

Zwei Tage lang präsentiert sich Facebook und all seine digitalen Angebote auf einer eigenen Konferenz in Köln: Es gibt Seifenblasen, Fingerfood, am Abend tritt Musiker Bosse auf. Auch Deutschland-Chef Martin Ott kommt in die Domstadt, um über gute Nutzerzahlen zu informieren. Doch trotz Konfetti und guter Laune: Die Zeiten für das soziale Netzwerk sind schwieriger geworden.

Herr Ott, im September wird in Deutschland gewählt. Welche Rolle wird Facebook dabei spielen?
Facebook wird sicherlich eine wichtige Rolle spielen. Auf der Plattform tauschen sich die Menschen intensiv aus. Politiker nutzen die Plattform, um mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Sie gehen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×