Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2015

08:38 Uhr

Fitness-Uhren

Konkurrenz belebt das Geschäft

VonJoachim Hofer

PremiumSeit Jahren schon verkauft der Elektronikkonzern Garmin Computeruhren für Sportler – bisher ein Nischenmarkt. Dank der Apple Watch wird das Geschäft jetzt wachsen.

Der Hersteller freut sich über die Konkurrenz von Apple. dpa

Fitnessuhren von Garmin

Der Hersteller freut sich über die Konkurrenz von Apple.

MünchenStefan Bernard ist begeistert von der Apple Watch: „Super, dass die in den Markt eintreten“, jubelt der Deutschland-Chef des amerikanischen Elektronikkonzerns Garmin. „Das bringt den Uhren neue Aufmerksamkeit und hilft uns damit auch.“

Garmin verkauft schon seit Jahren Computeruhren für Sportler, vor allem für Triathleten, Radler, ambitionierte Läufer, Schwimmer oder Golfspieler. Zuletzt kamen auch die modischen Fitnessarmbänder ins Sortiment. Nicht nur bei Garmin wächst das Geschäft – obwohl es sich bislang nur um einen Nischenmarkt handelt. Das allerdings könnte sich jetzt mit der Apple Watch ändern, hofft Bernard.

Apple Watch: Der Uhr-Knall

Apple Watch

Premium Der Uhr-Knall

Revolution oder Reinfall? Die Apple Watch startet – mit ihr will der US-Konzern die Konkurrenz abhängen, die Uhrenindustrie attackieren und Finanzgeschäfte neu erfinden. Doch schon beim Start gibt es Probleme.

Angst vor Apple hat der Manager nicht. Die Kultmarke preist ihren...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×