Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2015

08:01 Uhr

Jörg Karenfort

„Enorme Dynamik spielt eine Rolle“

VonVolker Votsmeier

PremiumFür Jörg Karenfort, Kartellrechtler von Dentons ist eine Fusion von Springer und Pro Sieben Sat 1 realistisch. Denn die Wettbewerbssituation auf den Werbemärkten sowie die Medienlandschaft haben sich stark verändert.

Kartellrechtler bei der internationalen Kanzlei Dentons. Pressebild

Jörg Karenfort

Kartellrechtler bei der internationalen Kanzlei Dentons.

DüsseldorfBei der Kanzlei Dentons leitet Jörg Karenfort die europäische Wettbewerbs- und Kartellrechtspraxis. Er ist unter anderem spezialisiert auf die Medienbranche.

Herr Karenfort, welche Chancen sehen Sie für Springer und Pro Sieben Sat 1 heute, einen multimedialen Medienkonzern zu schaffen?
Deutlich bessere als beim ersten Versuch vor zehn Jahren, da sich die Wettbewerbssituation, insbesondere auf den Werbemärkten, deutlich zulasten der klassischen Medien verändert hat. Zudem hat sich die Medienlandschaft als solche ebenfalls stark verändert. Ein Interview von Angela Merkel mit dem Youtube-Star LeFloid wäre vor einigen Jahren wohl kaum vorstellbar gewesen.

Pro Sieben Sat 1 und Springer: Fantasien um die Fusion

Pro Sieben Sat 1 und Springer

Premium Fantasien um die Fusion

Im globalen Kampf ums Internet sind deutsche Konzerne abgemeldet. Das ärgert hiesige Größen wie Axel Springer und Pro Sieben Sat 1 – sie reden über eine mögliche Ehe. Wunschgemäß schossen ihre Aktienkurse nach oben.

Was kann ein solcher Medienkonzern gegen globale Player wie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×