Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2017

16:24 Uhr

Kolumne – Future Lab

Ein Gesicht für Alexa

VonBritta Weddeling

PremiumAmazon baut die Funktionen seines Lautsprechers Echo weiter aus, das Gerät wird künftig auch mit einem Bildschirm ausgestattet sein. Der Austausch mit dem Kunden wird damit persönlicher. Zudem bekommt Apple Konkurrenz.

Reuters

Amazon

Im Silicon Valley kündigt sich die nächste Zivilisationskrankheit an. Klebte der Blick der Menschen in einer modernen Variante des Hans Guckindieluft bisher notorisch am Telefon, ist das nächste kommunikative Dauerfeuer von smarten Lautsprechern im eigenen Zuhause zu erwarten. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, baut Marktführer Amazon die Funktionen seines Lautsprechers Echo nun weiter aus. Eine neue Variante, der Codename lautet „Knight“ (zu Deutsch: „Ritter“), soll neben verbesserter akustischer Qualität auch einen knapp 18 Zentimeter breiten Bildschirm besitzen, inklusive Touchscreen. Nutzer können mit dem neuen Echo also künftig über das Internet telefonieren. Schon sehr bald könnte das Modell vorgestellt werden, heißt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×