Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2015

10:32 Uhr

Leitartikel zur neuen Konzernstruktur

Google nimmt sich die Freiheit

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumDie Abspaltung der „Moonshots“ von Google ist ein kluger Schachzug. Larry Page muss jedoch erst noch beweisen, dass er aus einer verrückten Idee ein echtes Geschäft machen kann. Ein Kommentar.

Die neue Holding ist der Idealzustand für jeden Visionär und Weltverbesserer. Reuters

Google Alphabet

Die neue Holding ist der Idealzustand für jeden Visionär und Weltverbesserer.

Google hat an diesem Montag im August des Jahres 2015 nicht die Welt verändert wie einst mit der Einführung seiner Suchmaschine. Noch nicht. Doch die Umstrukturierung des Unternehmens, das in wenigen Jahren von einem Start-up zu einem Weltkonzern gewachsen ist, legt den Grundstein für weitere, heute absurd, irre oder fantastisch klingende Projekte, aus denen möglicherweise in einigen Jahren das nächste Milliardengeschäft erwächst. Ein Geschäft, das erneut unsere Welt verändern könnte.

Die rechtliche Trennung des Kerngeschäfts von allen futuristischen Projekten gibt Google eine größere Freiheit, für die Forschung viel Geld zu verbrennen, verheißungsvolle Start-ups oder gleich reife Unternehmen zu kaufen, ohne...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×