Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2018

15:14 Uhr

Mathias Döpfner im Interview

„Die Zeiten sind vorbei, als die US-Riesen wie Raubritter den Markt erobern konnten“

VonCatrin Bialek, Thomas Tuma

PremiumDer Springer-Chef spricht im Interview über die digitale Welt nach der Facebook-Affäre – und seine Angst um demokratische Gesellschaften.

DüsseldorfMit Mathias Döpfner kann man höchst unterschiedliche Gespräche führen. Es kommt ganz darauf an, in welcher seiner Rollen man mit ihm diskutiert. Beim Handelsblatt hat er nicht so sehr in seiner Funktion als Springer-Vorstandschef vorbeigeschaut, sondern als Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). Der Grund: Die Branche fühlt sich von neuen EU-Regelungen zum Datenschutz in ihrer Existenz bedroht. Genug Zündstoff für eine hitzige Diskussion mit Döpfner – und ganz ohne Springer-Querverweise kommt man dabei dann doch nicht aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×