Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2015

11:49 Uhr

Medienfirma

Film und Fußball schieben Constantin an

VonKai-Hinrich Renner, Joachim Hofer

PremiumConstantin leistet sich zwei börsennotierte Holdings. Das kostet Geld und Zeit. Vorstandschef Burgener will von einem Umbau aber nichts wissen. Er konzentriert sich aufs laufende Geschäft – und die Bundesliga.

Der Kassenschlager von Constantin Medien. PR

Ausschnitt aus dem Kinofilm „Fack ju Göhte 2“

Der Kassenschlager von Constantin Medien.

IsmaningEs fällt auf: Die Fotos mit Fußball-Bezug am Arbeitsplatz des Bernhard Burgener sind viel größer als die Filmplakate, die unterhalb der Fensterfront lehnen. Da ist etwa dieses Riesenbild im Büro des Chefs der Constantin Medien. Es zeigt, wie die G8-Staatschefs bei ihrem Gipfeltreffen 2012 in Camp David das Champions League Finale zwischen Bayern München und dem FC Chelsea verfolgen. Offenbar hat Chelsea gerade ein Tor geschossen. Jedenfalls jubelt der Brite David Cameron, während Kanzlerin Angela Merkel ziemlich bedröppelt dreinschaut.

Fußball und Film sind die beiden Geschäftsfelder, auf denen die Constantin Medien aktiv ist. Die Sportrechteagentur Team gehört dazu,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×