Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2016

12:58 Uhr

Medienunternehmer Wolfgang Fellner

Die Macht an der Donau

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumMit seinem Nachrichtenkanal baut Wolfgang Fellner, Eigentümer des Boulevardblatts „Österreich“, seinen politischen Einfluss aus. Gegner kritisieren seine Methoden. Sogar die Nationalmannschaft revoltierte bereits.

Knallhart gegenüber seinen Gegnern. picture alliance / HERBERT NEUBA

Wolfgang Fellner

Knallhart gegenüber seinen Gegnern.

WienWolfgang Fellner ist mit sich zufrieden. In der Endphase um den dritten Anlauf zur Wahl eines Bundespräsidenten in Österreich hatte der Verleger des Boulevardblatts „Österreich“ gegen den übermächtigen ORF gepunktet. Sein Ende September gegründeter Nachrichtenkanal Oe24.tv durfte den Reigen der Fernsehduelle zwischen dem rechtspopulistischen Kandidaten Norbert Hofer (FPÖ) und dem bürgerlichen Konkurrenten Alexander Van der Bellen (Grüne) eröffnen. Tags darauf schaute ORF-Chef Alexander Wrabetz beim Verleger persönlich vorbei, um sich einen Eindruck zu verschaffen, mit welch geringen Kosten sich ein Nachrichtenkanal aufbauen lässt. Fellner hat nach Insiderangaben nur einen niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Betrag in das TV-Nachrichtengeschäft investiert.

Der in Wien...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×