Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2017

17:42 Uhr

Netzausrüster will zu Endkunden

Die zweite Neuerfindung von Nokia

VonHelmut Steuer, Ina Karabasz

PremiumDer finnische Konzern hat den Wandel vom Handyhersteller zum führenden Netzausrüster erfolgreich bewältigt. Nun will Nokia auch mit dem Endkunden wieder mehr ins Geschäft kommen – und setzt dabei auf den 5G-Standard.

In einem Industriegebiet in Espoo nahe der finnischen Hauptstadt Helsinki will sich der einstige Handy-Weltmarktführer Nokia neu erfinden. Reuters

Nokias Zentrale in Espoo

In einem Industriegebiet in Espoo nahe der finnischen Hauptstadt Helsinki will sich der einstige Handy-Weltmarktführer Nokia neu erfinden.

Düsseldorf/EspooIn einem Industriegebiet in Espoo nahe der finnischen Hauptstadt Helsinki will sich der einstige Handy-Weltmarktführer Nokia neu erfinden. Hier, in einem gläsernen Bürokomplex zeigt der Konzern all jenen, die ihn schon abgehakt hatten, dass auch in Zukunft mit ihm zu rechnen ist. „Wir starten wieder durch“, gibt sich Markus Borchert, Nokias Europa-Chef, optimistisch.

Die Vorführräume des „Executive Experience Center“ sind mit unzähligen Flachbildschirmen futuristisch ausgeleuchtet. Sie sollen die neue Zukunft des ehemaligen Vorzeigeunternehmens preisen. Besucher können die Mobilfunktechnik der nächsten Generation testen, bei der Daten deutlich schneller übertragen werden können als bisher. Simultanübersetzungen beim Telefonieren mit einem Ausländer sind...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×