Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2017

15:05 Uhr

Nvidia, Infineon, Qualcomm

Chipbranche unter Strom

VonJoachim Hofer

PremiumIn Fahrzeugen werden immer mehr Computerchips verbaut. E-Autos und autonomes Fahren dürften die Umsätze der Halbleiterindustrie weiter kräftig steigern. Das lockt Investoren an: US-Hersteller Nvidia ist inzwischen fast doppelt so viel wert wie BMW.

Der Chiphersteller ist einer der größten Konkurrenten von Infineon. Reuters, Sascha Rheker

Platine von Nvidia

Der Chiphersteller ist einer der größten Konkurrenten von Infineon.

MünchenAn Selbstbewusstsein mangelt es Jensen Huang nicht. „Wenn ein Problem einfach zu lösen ist, dann interessiert es mich nicht“, betonte der Chef und Gründer des kalifornischen Chipherstellers Nvidia am Dienstag in München. Also hat sich der Ingenieur vor sieben Jahren darangemacht, das scheinbar Unmögliche zu ermöglichen: das Gehirn eines selbstfahrenden Autos zu bauen.

Nun sieht sich der Milliardär kurz vor dem Ziel: „Noch zwei, drei Jahre müssen wir in großem Stil investieren, doch dann haben wir wirklich Wegweisendes erreicht.“ Mit den Chips von Nvidia soll 2021 eine große Zahl an Autos über die Straßen rollen, in denen sich die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×