Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2016

07:02 Uhr

NXP-Chef Rick Clemmer

„Die Chipbranche ist eine globale und reife Industrie"

VonJoachim Hofer

PremiumRick Clemmer machte aus NXP den größten Chiphersteller Europas, nun verkauft er das Unternehmen an die Konkurrenz in den USA. Im Interview spricht er über die Gründe und die Folgen für die Branche.

„Die Standorte in Europa verschwinden ja nicht.“ Bloomberg

Rick Clemmer

„Die Standorte in Europa verschwinden ja nicht.“

Der Amerikaner Rick Clemmer hat aus dem Pleitekandidaten NXP ein hochprofitables Unternehmen gemacht. Auf der Elektronikmesse Electronica in München gehört der Chef des Halbleiterherstellers zu den gefragtesten Gesprächspartnern.

Herr Clemmer, als Sie 2008 bei NXP antraten, war das Überleben alles andere als gesichert. Nun haben Sie den Konzern für 47 Milliarden Dollar verkauft. Ein Wunder?
Natürlich nicht. Ich habe die Firma nur ganz klar ausgerichtet. In allen Bereichen, in denen wir tätig sind, wollen wir die Nummer eins oder zwei sein. Diese Fokussierung hat uns einen enormen Schub gegeben.

Wenn NXP so stark ist: Warum verkaufen Sie den Konzern dann...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×