Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2017

18:22 Uhr

Pro Sieben Sat 1 baut um

Drei Deals in neun Tagen

VonJoachim Hofer

PremiumDer TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 baut sein Portfolio um und setzt auf Onlinefirmen. Damit soll das Geschäft unabhängiger von der Fernsehwerbung werden, die längst nicht mehr so rasant wächst wie früher.

Eine Milliarde Euro für Übernahmen.

Vorstandschef Thomas Ebeling

Eine Milliarde Euro für Übernahmen.

MünchenBeim Fernsehsender Pro Sieben Sat 1 geht es gerade Schlag auf Schlag: Konzernchef Thomas Ebeling kauft und verkauft Firmenbeteiligungen fast wie am Fließband. Am Mittwoch verkündete er seinen jüngsten Abschluss: Für rund 50 Millionen Euro gibt der Manager die Minderheitsanteile an 16 Start-ups ab.

Pro Sieben Sat 1 hatte die Unternehmen im Rahmen von sogenannten Media-for-Equity-Deals übernommen, das heißt, die Beteiligungen konnten auf den TV-Sendern und Internetseiten des Dax-Konzerns aus Unterföhring werben. Im Gegenzug erhielt Pro Sieben Sat 1 Firmenanteile. Auf diese Weise wurde der TV-Sender Miteigentümer von Firmen wie dem Versandhaus Babymarkt, dem Kreditvermittler Auxmoney, dem Online-Küchenanbieter Kiveda...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×