Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2015

12:42 Uhr

Pro Sieben Sat 1 und Springer

Fantasien um die Fusion

VonKai-Hinrich Renner, Robert Landgraf

PremiumIm globalen Kampf ums Internet sind deutsche Konzerne abgemeldet. Das ärgert hiesige Größen wie Axel Springer und Pro Sieben Sat 1 – sie reden über eine mögliche Ehe. Wunschgemäß schossen ihre Aktienkurse nach oben.

Vor der Ehe mit Pro Sieben Sat 1 sind noch viele Fragen offen. AFP

Axel Springer in Berlin

Vor der Ehe mit Pro Sieben Sat 1 sind noch viele Fragen offen.

Hamburg/FrankfurtEs ist der Evergreen der deutschen Medienbranche. 20 Jahre lang ist er in immer neuen Varianten aufgetaucht, bevorzugt mit der Botschaft: Verlag heiratet Fernsehen, Axel Springer geht mit Pro Sieben Sat 1 zusammen.

Nun ist es wieder so weit. Der in Berlin beheimatete Springer-Konzern redet mit der Münchener Privat-TV-AG, die durch Sender wie Sat 1, Pro Sieben und Kabel 1 bekannt wurde. Es handelt sich um Gespräche im Frühstadium – mit dem Ziel einer Fusion.

Axel Springer: Und über allem thront Friede

Axel Springer

Premium Und über allem thront Friede

Springer und Pro Sieben Sat 1 verhandeln über einen Zusammenschluss. Die Gesellschaft für Publizistik will das künftige Gemeinschaftsunternehmen kontrollieren – mit Verlegerwitwe Friede Springer als Hauptgesellschafterin.

Längst geht es nicht mehr um alte Träume, Springers Hauptblatt „Bild“ könne Fernsehware so sehr promoten, dass die Sendungen Quotenknüller würden. Nun geht es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×