Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2017

06:11 Uhr

Pro-Sieben-Sat1-Chef Thomas Ebeling

„Der Markt hat sich unglaublich fragmentiert“

VonGrischa Brower-Rabinowitsch, Joachim Hofer, Thomas Tuma

PremiumDer Vorstandschef von Pro Sieben Sat1, Thomas Ebeling, spricht im Interview über die Sehgewohnheiten der Zuschauer, die Zukunft von Stefan Raab und neue Geschäftsfelder jenseits des klassischen Fernsehens.

„Stefan Raab fehlt wohl nicht nur mir persönlich und dem Sender, sondern wohl auch der ganzen Fernsehnation.“

Pro-Sieben-Sat1-Chef Thomas Ebeling

„Stefan Raab fehlt wohl nicht nur mir persönlich und dem Sender, sondern wohl auch der ganzen Fernsehnation.“

Von Hause aus ist Thomas Ebeling studierter Psychologe. Aber hilft ihm dieses Fachwissen auch als Pro-Sieben-Sat1-Chef? „Ich habe immer gesagt, ich bin zwar ein Psychologe, aber ein schlechter“, lacht er. „Im Ernst: Ich glaube, ein tiefes Verbraucher- und Kunden-Verständnis ist in meinem Job wichtiger.“ Und der 58-Jährige muss noch eine andere Gruppe verstehen: Investoren. Die wollen nächste Woche auf der Hauptversammlung wissen, wohin Ebeling den TV-Konzern steuert. Mit dem Handelsblatt diskutierte er darüber schon vorab.

Herr Ebeling, welches Ihrer Programme trifft Ihren eigenen TV-Geschmack am ehesten, und welches macht Ihnen finanziell die größte Freude?
Da gibt es definitiv große Unterschiede...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×