Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2017

18:00 Uhr

SAP-Vorstandsvergütung

Hasso Plattner widerspricht den Investoren

VonChristof Kerkmann, Grischa Brower-Rabinowitsch

PremiumDer Aufsichtsratschef und Mitgründer von SAP wehrt sich vehement gegen Kritik von Investoren an den Vorstandsgehältern. Der 73-Jährige will das Aufsichtsgremium verjüngen – aber selbst dabei bleiben.

Der Aufsichtsratschef von SAP hat abgelehnt, mit Investoren über die Vorstandsvergütung zu sprechen. Krug, Manuel

Hasso Plattner

Der Aufsichtsratschef von SAP hat abgelehnt, mit Investoren über die Vorstandsvergütung zu sprechen.

DüsseldorfAufsichtsratschef Hasso Plattner hat einen Tag vor der Hauptversammlung von SAP die Kritik von Investoren am Vergütungssystem des Konzerns energisch zurückgewiesen. „Ich verstehe die Kritik nicht“, sagte Plattner im Gespräch mit dem Handelsblatt. „Ich glaube, dass wir alles richtig gemacht haben im Sinne der Überwachungspflicht des Aufsichtsrates“, betonte der 73-jährige Mitgründer von Europas größtem Softwarekonzern. Plattner kündigte zugleich eine Verjüngung des Aufsichtsrates an. Neu in das Gremium einziehen werde Aicha Evans, die im Vorstand des US-Konzerns Intel für Strategie zuständig ist. Er selbst sieht derzeit aber keine Veranlassung, sich am Ende der Amtsperiode 2019 aus dem Kontrollgremium zurückzuziehen.

SAP...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×