Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.11.2016

12:19 Uhr

Schäuble stockt T-Aktien auf

Zocker auf der Regierungsbank

VonIna Karabasz, Christoph Schlautmann, Dieter Fockenbrock

PremiumWeil der Bund bremst, verzögert sich die vielfach angemahnte Privatisierung deutscher Staatskonzerne. So stockt Finanzminister Schäuble den Vorrat an Telekom-Aktien auf, um mit ihnen an der Börse zu spekulieren.

Vorrat an Telekom-Aktien aufgestockt. AP

Kanzlerin Merkel vor einem Telekom-Werbeplakat

Vorrat an Telekom-Aktien aufgestockt.

Düsseldorf„Mitgehen!“, empfahl Manfred Krug 1996 und erklärte auf Nachfrage: „Na, mit der Deutschen Telekom!“ Die Werbung für die angebliche „Volksaktie“ bereute der kürzlich verstorbene Schauspieler allerdings schnell. Doch 20 Jahre nach dem legendären TV-Spot folgt seinem Rat ausgerechnet ein Finanzminister, dessen Vorgänger damals die Aktien des Telefonkonzerns so clever verkaufte.

Wie das Handelsblatt erfuhr, hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sein Ministerium veranlasst, den Vorrat an Telekom-Aktien aufzustocken. Als Grund nannten die Staatsdiener allerdings nicht die „öffentliche Daseinsvorsorge“, stattdessen offenbarten sie sich als Spekulanten: „Insgesamt haben Bund und KfW die Bezugskonditionen als attraktives Angebot betrachtet“, erklärte eine Sprecherin...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×