Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2016

16:01 Uhr

Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt

„Wir werden entwertet und behindert“

VonHans-Jürgen Jakobs

PremiumSky hat sich auch für die nächsten Jahre die Übertragungsrechte der Bundesliga gesichert. Im Interview spricht der Deutschlandchef Carsten Schmidt über das emotionale Produkt Fußball, künftige Abo-Preise und den Kampf gegen das Kartellamt.

„Für Bundesliga-Fußball gelten eigene Marktgesetze.“ dpa

Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt

„Für Bundesliga-Fußball gelten eigene Marktgesetze.“

Freitagmorgen, 20 Stunden nach Vergabe der Bundesliga-Rechte. Im „War Room“ bei Sky hängt noch ein Schild mit dem Lateiner-Spruch: „Amat Victoria Curam“, der Sieg liebt die Vorbereitung. Hier, in dem abhörsicheren Raum, hatte der Münchener Pay-TV-Sender seit vergangenem September jene Auktion vorbereitet, die ihm am Ende – gegen einen hohen Preis – wieder die meisten Fußball-Livespiele sicherte. 2 000 Powerpoint-Bilder und 20 Gigabyte Datensätze wurden dabei produziert. Am Ende zeigte sich Senderchef Carsten Schmidt auf der Mitarbeiterversammlung demonstrativ im FC-St. Pauli-Shirt. Die Aufschrift: „Einfach mal glücklich sein.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×