Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2016

09:39 Uhr

Social-Media-App „Shouts“

Das neue Twitter soll von der Alster kommen

VonChristoph Kapalschinski

Premium„Shouts“ – so heißt die Social-Media-App des Hamburger Spiele-Unternehmers Jan Beuck, die hipper sein will als die Konkurrenz. Die Idee: Ortsbasierte Nachrichten – und lokale Werbung. Kann das funktionieren?

Die App „Shouts“ will Menschen in der näheren Umgebung zusammenbringen. dpa

Hamburger Binnenalster

Die App „Shouts“ will Menschen in der näheren Umgebung zusammenbringen.

HamburgMangelnde Ambition kann man Jan Beuck nicht gerade vorwerfen. Von seinem Büro mit Blick auf die Hamburger Binnenalster will er mit nur fünf Mitarbeitern Twitter und Instagram Konkurrenz machen. Seit eineinhalb Wochen läuft das Experiment „Shouts“ – eine Social-Media-App, mit der Beuck, selbst 36, junge Nutzer und lokale Werbetreibende überzeugen will.

Die Idee hinter Shouts: Die Nutzer der App empfangen jeweils Nachrichten derjenigen 100 anderen Nutzer, die ihnen örtlich am nächsten sind. Schüler könnten damit etwa Botschaften an ihrer Schule verbreiten, Festival-Besucher sich einfach vernetzen – oder Menschen andere Leute in ihrem Stadtteil kennenlernen, hofft Beuck. Ebenso lokal soll...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×