Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2016

16:43 Uhr

Start-Up Noa

Den Fahrraddieben auf der Spur

VonBritta Weddeling

PremiumDas gestohlene Fahrrad wiederfinden? Fast unmöglich. Ein Deutscher im Silicon Valley hat eine App entwickelt, die geklaute Zweiräder wiederfinden soll. Google und Facebook haben Interesse – auch weil sie beliebte Ziele sind.

Begehrtes Diebesgut. picture alliance / Ole Spata

Google-Fahrrad vor der Konzernzentrale

Begehrtes Diebesgut.

San FranciscoEin Marketing-Guru hätte sich das nicht besser ausdenken können. Diebe waren in der Nacht von Freitag auf Samstag in die Garagenfirma eingestiegen. Gegen drei Uhr morgens schlich die Bande durchs Haus. Neben Sonnenbrillen, Laptops, Rädern und Auto entwendeten die Diebe nahezu die komplette Firmensoftware. Was sie allerdings nicht wussten: Das Produkt des Start-ups, das sie gerade ausräumten, war ausgerechnet eine Software zum Aufspüren gestohlener Gegenstände.

Wenige Tage vor der Markteinführung der neuen Tracking-Software lieferte die kleine Firma Noa, die vorher Lock8 hieß, auf diese Weise den Nachweis für die herausragenden Produkteigenschaften. Denn nur ein paar Stunden nach dem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×