Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2017

18:07 Uhr

Start-up-Szene in Israel

Die digitalen Revolutionshelfer

VonJohannes Steger

PremiumGroße deutsche Konzerne haben die Vorteile der vitalen Technologie- und Start-up-Szene Israels schon lange für sich entdeckt. Zögerlich wagt sich auch der deutsche Mittelstand in das kleine Land am Mittelmeer.

Die Start-up-Szene in Israel mag es unkonventionell. Serge Attal / VISUM

Arbeiten in einem Café in Tel Aviv

Die Start-up-Szene in Israel mag es unkonventionell.

Tel Aviv, Düsseldorf, OerlinghausenDie beiden Welten könnten unterschiedlicher kaum sein. In Israel herrscht ein legerer Umgang, die Kleidung ist selbst bei geschäftlichen Terminen salopp, und im Gespräch wird schnell das Du angeboten. Beobachter sehen als Grund für den lockeren Geschäftston den Militärdienst, der für Israelis vorgeschrieben ist: Wer einmal Drill und Uniform erlebt hat, der scheint es im Berufsleben lockerer angehen lassen zu wollen.

Ganz anders dagegen sind die Sitten im westfälischen Oerlinghausen. Paul von Schubert, Chef der Gundlach Holding, ist ein Familienunternehmer wie aus dem Wirtschaftswunder-Geschichtsbuch: Krawatte, Anzug, Siegelring. Seine Mitarbeiter in Oerlinghausen, wo die Gundlach Verpackung GmbH...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×