Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2017

18:53 Uhr

Strategiewechsel bei Telekom

Rückzug vom Alleingang

VonJürgen Flauger, Ina Karabasz

PremiumStatt den Breitbandausbau wie bisher im Alleingang anzugehen, setzt die Telekom künftig auf Kooperationen mit der Konkurrenz – ein nicht ganz freiwilliger Sinneswandel.

Telekom-Chef Tim Höttges: Sanfter Druck aus Berlin. dpa

Tim Höttges

Telekom-Chef Tim Höttges: Sanfter Druck aus Berlin.

Die Deutsche Telekom hat sich überschätzt.  Seit Jahren vertrat sie den Standpunkt, sie würde es alleine schaffen, große Teile Deutschlands mit schnellem Internet zu versorgen. Bei der Hauptversammlung im Mai 2015 hatte Telekom-Chef Timotheus Höttges noch verkündet, die Telekom, schaffe es sogar „im Alleingang“ das Breitbandziel der Bundesregierung ganz Deutschland bis 2018 mit schnellem Internet zu versorgen, zu erfüllen. Voraussetzung: Die Regulierung müsse den Konzern unterstützen.

Nun erklärte die Telekom weniger laut, sie setze nun auf Kooperation mit den Wettbewerbern. Es ist eine Kehrtwende in der stark umstrittenen Breitbandstrategie der Deutschen Telekom. Und das obwohl das Unternehmen in einem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×