Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2017

18:32 Uhr

T-Mobile US prüft Fusion mit Sprint

John Legere bleibt am Steuer

VonIna Karabasz, Martin Kölling, Christof Kerkmann

PremiumDie Telekom-Tochter will offenbar erneut eine Fusion mit dem Wettbewerber Sprint versuchen. Sollten es tatsächlich dazu kommen, würde das Geschäft von T-Mobile US enorm an Dynamik gewinnen.

Der T-Mobile-US-Chef sagte kürzlich, er könne sich vorstellen, jemand anders „in den Bus zu nehmen“. Allerdings sei es seine Absicht, selbst am Steuer zu bleiben. Reuters, Sascha Rheker

John Legere

Der T-Mobile-US-Chef sagte kürzlich, er könne sich vorstellen, jemand anders „in den Bus zu nehmen“. Allerdings sei es seine Absicht, selbst am Steuer zu bleiben.

Düsseldorf, TokioLockere Sprüche sind das Markenzeichen von John Legere. Der Chef von T-Mobile US schimpft oft über seine Rivalen auf dem umkämpften US-Mobilfunkmarkt, und dabei greift er gerne zu Kraftausdrücken. Als er allerdings im Januar auf einer internen Veranstaltung des Mehrheitseigentümers Deutsche Telekom auftrat, war er regelrecht handzahm. Er zeigte sich kooperativ, indem er sagte: Er könne sich vorstellen, jemand anders „in den Bus zu nehmen“, selbst aber am Steuer bleiben zu wollen. Die Zuhörer horchten auf.

Über eine solche Konstellation wird nun spekuliert: Das Unternehmen bereitet nach einem Bericht der Nachrichtenagentur „Reuters“ eine Übernahme des Wettbewerbers Sprint vor....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×