Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2015

10:16 Uhr

Telekom und Ströer

Lieber zusammen als allein

VonIna Karabasz, Catrin Bialek

PremiumDie Telekom verkauft für einen Preis von rund 300 Millionen Euro zwei eigene Unternehmen. Mit der Übernahme setzt Ströer seine Einkaufstour fort und hat im deutschen Digitalmarkt große Pläne.

Es sei der entscheidende Schritt zu einem digitalen Multichannel-Haus, sagt Ströer-Chef Udo Müller. dpa

Weitere Übernahme

Es sei der entscheidende Schritt zu einem digitalen Multichannel-Haus, sagt Ströer-Chef Udo Müller.

DüsseldorfDer Kölner Außenwerber Ströer kauft von der Deutschen Telekom das bundesweit größte Internetportal T-Online sowie den drittgrößten Onlinevermarkter Interactive Media. Beide Unternehmen zusammen verkauft die Telekom für einen Preis von rund 300 Millionen Euro: Die Transaktion erfolgt über eine Kapitalerhöhung von Ströer gegen Sacheinlage der beiden Gesellschaften. Die Telekom wird künftig einen Anteil an Ströer zwischen elf und 13 Prozent halten, das ist abhängig vom Aktienkurs. Dieser stieg nach Bekanntwerden der Übernahme um zeitweise mehr als 14 Prozent auf ein Rekordhoch von rund 50 Euro.

Mit der Übernahme setzt Ströer seine Einkaufstour im deutschen Digitalmarkt weiter fort. Bereits im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×