Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2017

17:47 Uhr

Telekom-Vorständin Claudia Nemat

Erfolgreich und streitbar

VonIna Karabasz

PremiumClaudia Nemat, die einzige Frau im Vorstand der Deutschen Telekom, ist jetzt für die Innovationen des Konzerns zuständig. Es ist die vielleicht größte Herausforderung ihrer Karriere – und wird sie Kraft kosten.

Claudia Nemat mit den Vorstandskollegen Niek Jan van Damme und Reinhard Clemens (r.). imago/Jürgen Schwarz

Allein unter Männern

Claudia Nemat mit den Vorstandskollegen Niek Jan van Damme und Reinhard Clemens (r.).

DüsseldorfWie oft Claudia Nemat die Deutsche Telekom bereits hätte verlassen müssen – würden die Gerüchte stimmen –, ist kaum zählbar. Immer wieder wird gestreut, die Vorständin habe sich so heftig mit Vorstandschef Timotheus Höttges gestritten, dass ihre Tage bei dem Bonner Dax-Konzern gezählt seien.

Aber Claudia Nemat ist immer noch da – und seit diesem Montag für den neu geschaffenen Vorstandsbereich Technologie und Innovation zuständig. Vorher war die 48-jährige Physikerin für das Ressort Technik und das Europageschäft der Telekom verantwortlich. Um Letzteres kümmert sich nun Srini Gopalan, der vom indischen Telekommunikationsanbieter Bharti Airtel gekommen ist.

Mit dem neuen Posten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×