Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2015

19:55 Uhr

Weather Channel

Burda bringt US-Wetterdienst nach Deutschland

VonKai-Hinrich Renner

PremiumWeather Channel ist wohl der weltweit größte Anbieter von Wetterinformationen. Nun kommen die Amerikaner nach Deutschland – als Partner des Medienhauses Burda. Dort schwärmt man von den Möglichkeiten für Werbekunden.

Auch die Zusammenarbeit mit Arianna Huffington, der Gründerin des Nachrichtenportals, begann auf dem DLD. dpa

Hubert Burda

Auch die Zusammenarbeit mit Arianna Huffington, der Gründerin des Nachrichtenportals, begann auf dem DLD.

HamburgEs begann auf dem DLD, der großen Digital-Konferenz der Münchener Hubert Burda GmbH („Focus“, „Bunte“). Sowohl in diesem als auch im vergangenen Jahr war dort David Kenny, Chef des amerikanischen Weather Channel, zu Gast. Der vermutlich weltweit größte Anbieter von Wetterinformationen, für den mehr als 200 Meteorologen aus über 75.000 Datenquellen in Spitzenzeiten täglich bis zu 26 Milliarden Vorhersagen erstellen, war 1982 als TV-Sender gegründet worden.
Längst aber hat sich das Unternehmen, das dem US-Medienkonzern NBC Universal sowie den Finanzinvestoren Bain Capital und Blackstone gehört, konsequent digitalisiert. Mit zahlreichen Angeboten ist der Weather Channel auf den PCs, den Smartphones...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×