Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2017

19:04 Uhr

Werbeeinnahmen

Facebooks Video-Offensive mit Hindernissen

VonBritta Weddeling, Johannes Steger

PremiumMit Bewegtbildern will Facebook im Werbemarkt noch einmal stark zulegen. Bis 2021 soll der Umsatz mit mobiler Videowerbung auf 26 Milliarden Dollar wachsen. Doch Horror-Videos bedrohen das Milliardengeschäft.

Gründer Mark Zuckerberg versucht immer mehr Bewegtbilder auf Facebook zu zeigen. Reuters

Gewaltvideos auf Facebook

Gründer Mark Zuckerberg versucht immer mehr Bewegtbilder auf Facebook zu zeigen.

San Francisco/DüsseldorfEin Vater in Thailand überträgt den Mord an seinem Kind live. Ein Student aus Mumbai gibt Anleitungen zum Selbstmord und stürzt sich anschließend aus dem Fenster. Ein Mörder filmt in Cleveland, wie er einen 74-jährigen Mann erschießt und lädt das Video nachher hoch. Die schöne Welt von Facebook sieht manchmal grausam und verstörend aus. Und so ganz anders, als die freundlich-wohlige Gemeinschaft von Geselligkeit und grenzenloser Kommunikation, die ihr Erschaffer Mark Zuckerberg in seinen Reden gerne beschwört. 

Dabei sind es gerade die Videoinhalte, die dem Netzwerk gewaltige Wachstumschancen offenbaren. Zur Vorstellung der Zahlen des abgelaufenen Quartals machte Zuckerberg...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×