Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2017

15:38 Uhr

Xiaomi eröffnet neue Läden

Chinas Smartphone-Star kommt nach Europa

VonStephan Scheuer

PremiumNach langem Zögern wagt das chinesische Start-up Xiaomi den Markteintritt in zwölf europäischen Ländern. Weltweit sollen 1.000 Läden eröffnet werden. Die Expansion wird von starken Zahlen in der Heimat getragen.

Mit Qualität zu erschwinglichen Preisen feierte das Start-up in China Erfolge. Reuters

Xiaomi-Smartphones

Mit Qualität zu erschwinglichen Preisen feierte das Start-up in China Erfolge.

PekingDer chinesische Technologiekonzern Xiaomi will seine Produkte erstmals über neue Geschäfte in Europa verkaufen. „Wir dehnen unser Angebot in zwölf europäische Staaten aus“, sagte Xiaomi-Direktor Liu Yi dem Handelsblatt. In Polen, Litauen, Lettland, Estland, der Ukraine, Weißrussland, Russland, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Griechenland seien die Produkte des Pekinger Smartphone-Herstellers bald verfügbar. „Xiaomi will in den nächsten drei Jahren 2.000 neue Geschäfte eröffnen, die Hälfte davon mit Partnern im Ausland“, sagte Liu.

Auch Deutschland und andere Länder in Westeuropa stünden auf der Expansionsliste der Firma. „Allerdings haben wir dafür bisher noch keinen Zeitplan, weil unsere Ressourcen mit der Expansion...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×