Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2017

18:33 Uhr

Yahoos-Chefin Marissa Mayer

Goodbye, Bonus

VonKatharina Kort

PremiumDie Yahoo-Chefin verzichtet wegen der Hacker-Angriffe auf 14 Millionen Dollar und verteilt das Geld unter ihren Mitarbeitern.

Ihre Versuche, Yahoo eine neue Zukunft zu geben, sind fehlgeschlagen. picture alliance/dpa

Marissa Mayer

Ihre Versuche, Yahoo eine neue Zukunft zu geben, sind fehlgeschlagen.

DüsseldorfDie schlechten Nachrichten für Yahoo-Chefin Marissa Mayer werden einfach nicht weniger. Nun wird sie auf ihren Bonus in Höhe von 14 Millionen Dollar verzichten – Grund ist der immense Datendiebstahl von mehr als einer Milliarde Nutzern in den Jahren 2013 und 2014. Mayer und ihr Team hätten die Pannen falsch verwaltet, heißt es.

Während Deutschland über Managementvergütungen streitet und die Frage diskutiert, ob Boni bei Fehlverhalten der Manager gestrichen werden können, macht Mayer vor, wie es auch gehen kann.

Die Yahoo-Chefin hat zwar nach eigenen Angaben erst im September 2016 erfahren, dass die Nutzerdaten gestohlen worden...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×