Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2016

14:51 Uhr

Joachim von Amsberg

Deutscher wird Vizechef bei neuem Weltbank-Konkurrenten AIIB

VonStephan Scheuer

PremiumEin Deutscher wird Vizepräsident der Asiatischen Infrastruktur Investitionsbank: Joachim von Amsberg. Ein Sieg für die Bundesrepublik – und eine Niederlage für die Briten, die lange um einen Spitzenposten geworben hatten.

Ein erfahrener Deutscher soll die Geschäfte der neuen asiatischen Entwicklungsbank führen. imago

Joachim von Amsberg

Ein erfahrener Deutscher soll die Geschäfte der neuen asiatischen Entwicklungsbank führen.

Es ist ein Sieg für die Bundesrepublik. Über Monate hatte Großbritannien um einen Spitzenposten in der von China angestoßenen Asiatischen Infrastruktur Investitionsbank (AIIB) geworben. Aber jetzt läuft alles darauf hinaus, dass der bisherige deutsche Weltbankvertreter Joachim von Amsberg (51) den Posten des geschäftsführenden AIIB-Vizepräsidenten erhält, wie das Handelsblatt aus informierten Kreisen erfuhr. Schon am Dienstag könnte die Personalie offiziell bekanntgegeben werden.

Monatelang hatten die Briten um einen möglichst großen Einfluss in der neuen Finanzinstitution geworben. Als die USA die Bank noch als Konkurrenten zur Weltbank und zur Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) ablehnten, trotzten die Briten der Kritik aus Washington und schlossen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×