Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2015

12:56 Uhr

Karen Heumann

„Heute provozieren andere“

VonCatrin Bialek, Thomas Tuma

PremiumAgenturchefin Karen Heumann sieht einen Wandel in der Werbebranche: Statt cooler Sprüche ist Intelligenz die neue Sexiness. Im Handelsblatt-Interview spricht sie über Selbstzerfleischung und den Kampf um Etats.

Werbeplakat Ikea, Thjink Pressebild

Kampagne für die Commerzbank

Fußballnationalmannschaft joggt durch die Straßen.

Der Hamburger Übersee-Club residiert in einem denkmalgeschützten Palais an der Binnenalster. Top-Werberin Karen Heumann, zugleich im Präsidium des Clubs, wählte diesen höchst exklusiven Ort als Treffpunkt für ein illustres Thema: den Zustand der deutschen Werbebranche.

Frau Heumann, Werber Stephan Rebbe rechnete jüngst mit der Branche ab: Das Geschäft sei unsexy geworden. Auch deshalb verabschiede er sich aus dem Gewerbe. Können Sie ihn verstehen?
Nein, denn ich finde unser Geschäft noch außerordentlich sexy. Aber Stephan Rebbe und ich haben noch eine Zeit erlebt, in der die oberste Regel kreativer Werbung der Regelbruch war. Sie sollte provozieren und den deutschen Spießer ein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×